Plastic Fantastic

K-Messe Düsseldorf

Innovationen und Herausforderungen für Materialien

K-Messe K2019 Kunststoff Messe Marktforschung E-Mobilität Automatisierung
“Bringe digitale Technologien mit neuen physikalische Werkstoffe zusammen. Das sind die Lösungen für eine richtige Zukunft.”

Ulrich Schweig, Managing Partner TEAMS Hamburg

Die K-Düsseldorf 2019 zeigt wie Zukunft gehen kann! Hier präsentieren die Kunststoffhersteller, wie sich Qualitäten der Kunststoffe verbessert und viele neu hinzugekommene Produkte. Die Kunststoff-Verarbeiter zeigen dazu, wie sie diese Materialien verarbeiten und aus Ideen Produktlösungen werden. Das braucht einen Zukunftsmarkt!

„Die E-Mobility ist ohne uns nicht zu machen” sagen die großen Kunststoffproduzenten.

Automatisierte Prozesse

Die Produktionsprozesse der Kunststoffverarbeitung sind heute weitgehend automatisiert. Eine voranschreitende datenbasierte KI steuert sicher die Prozesse und löst dabei auftretende Fehler im Prozess.

Smarte Materialien

Hoch qualitative und intelligente Materialien sind heute das große Plus der Textilbranche. Namhafte Hersteller experimentieren mit dem Basismaterial CARDION, um neue Wege zu gehen.

Next Mobility

Die Radhersteller haben schon seit vielen Jahren das Thema Next Mobility erfolgreich in die Städte gebracht. Sie nutzen dabei die neuen Möglichkeiten der Kunststoffe, um die verschiedenen Themen wie Sport – Trecking – Transport – Freizeit als alternative Fortbewegung im Markt zu positionieren. Ein Markt, der sich hoch spannend entwickelt und gute Anwendungen aufzeigt.

Young Robots

Die Roboter sind auf dem Weg, dank unserer „Young Professionells“. Startups und junge Technologie-Gruppen nutzen neue Materialien, um komplexen Bewegungsabläufen einer Spezies Mensch gepaart mit KI immer näher zu kommen.

Mobile Zeitkapseln

E-Mobility und autonomes Fahren sind ohne die Kunststoffhersteller nicht zu machen. Mobile Zeitkapseln für die Fortbewegung von morgen beinhalten Oberflächen und Strukturen für ein interaktives und kommunikatives Wohlfühlklima. Hier entstehen Zeit-Räume, welche sich fortbewegen.

Unendliche Möglichkeiten

Aus den Entwicklungslaboren der chemischen Industrie bekommen wir Materialien, die unendlich viele Möglichkeiten bieten. Diese nachhaltig für die Anforderungen von Gesellschaft und dem Lebensraum zu nutzen, ist die Herausforderung. Das Portfolio von den Herstellern dazu ist geradezu unerschöpflich.

Share this story