Einblicke von der ISPO München

ISPO 2020

Über die 50. ISPO

ISPO ISPO München Sport Outdoor Messe Trendforschung Marktforschung Nachhaltigkeit Bekleidungstechnik Lifestyle Design

Auf der diesjährigen ISPO München präsentiert die Sportbranche die Trends des neuen Jahrzehnts. Zeit, einen Blick auf die Innovationen zu werfen. Von Megatrends wie Neo-Ökologie bis hin zur Mobilität der Zukunft - die Sportindustrie geht in ein neues Jahrzehnt. Welche Trends werden von Bedeutung sein?

Die Megatrends Neo-Ökologie, Digitalisierung, Mobilität werden die Sportindustrie in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren prägen, so Susa Schreiner: Aus globalen Entwicklungen lassen sich soziokulturelle Trends und damit auch Konsumtrends ableiten.

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Wie in den Jahren zuvor, ist Trend Nummer eins die Nachhaltigkeit. Das liegt auf der Hand, denn man sollte sich besser darum kümmern, wovon die Branche abhängt – eine saubere und lebenswerte Umwelt! Die Trendwissenschaftler des Zukunftsinstituts in Frankfurt erklären die Neo-Ökologie zum wichtigsten Megatrend der 2020er Jahre. Der Konsumtrend wird zum Wirtschaftsfaktor, eine individuelle Lebensphilosophie wird zur globalen Identität.

Erwähnenswerte Projekte sind die Adidas Futurecraft Kollektionen mit Primaloft-Isolierung. Jochen Lagemann, Senior Vizepräsident/Geschäftsführer Europa & Asien PrimaLoft: "Wir forschen und entwickeln hier schon seit einiger Zeit. Inzwischen haben unabhängige Tests gezeigt, dass unsere PrimaLoft-Biofasern im Sinne eines Recyclingmanagements erneuerbar sind. Dabei wird Polyester in seine Bestandteile zerlegt, die dann ohne Leistungseinbußen vollständig zu neuem Ausgangsmaterial für technische Materialien verarbeitet werden können - immer und immer wieder". (ispo.com)

 

Weitere erwähnenswerte Marken sind Bergans mit ihrer "Collection of tomorrow“ und Veja mit dem Laufschuh "Post-Petroleum".

Wenn Konsumgüter kritischer hinterfragt werden, entwickelt sich daraus ein Trend. Gemeinschaften werden für die Menschen immer wichtiger, genauso wie Regionalität und fairer Handel. Themen, die auch in der Sportindustrie eine immer wichtigere Rolle spielen, wie das Beispiel Enda Sportswear aus Kenia zeigt.

Bekleidungstechnologie, digitale Lösungen und Mobilität

Selbst Neil Armstrong hätte die heutigen Athleten um die neueste Ausrüstung beneidet. Ungeahnte Innovation und Technologie schaffen ein Benutzererlebnis der nächsten Generation. Beispiele sind der Helly Hansen Arctic Patrol Modular Parka und das Mammut Halo Outfit.

Wie wir schon in anderen Artikeln ausgeführt haben, wird intelligente Mobilität die Zukunftsformel für städtische Regionen sein. Das Cowboy Bike wurde mit dem ISPO Brandnew Award als intelligenteste Mobilitätslösung der Zukunft ausgezeichnet.

Urban Outdoor

"Entstanden aus der Sehnsucht nach mehr Natur in der Stadt, ist Urban Outdoor zum Synonym für einen nachhaltigeren Lebensstil und ein Gefühl für die Natur mitten in der Stadt geworden. Es ist zu einem echten Marktplatz geworden und zeigt weiterhin steigende Trends. Laut Eric Yung, Vizepräsident International von Polartec, wird die Verknüpfung von Funktion und Mode zu Casual Tech ein Markt mit einem massiven Potenzial sein, das bereits Wirklichkeit geworden ist." (ispo.com

Multifunktional

"Für den US-Technologiehersteller Gore-Tex ist klar, dass Design und Technologie im Outdoor-Bereich in Zukunft noch wichtiger werden: So geht der Trend zu leichten, sehr bequemen Schuhen mit einer Passform wie Strümpfe, gepaart mit einem urbanen Design aus gestrickten Schäften oder Schäften aus sehr weichem Leder." (ispo.com)

"In Kombination mit schmalen Silhouetten, flachen Sohlen, anderen Gummisohlen und Profilen. Wasserfestigkeit in Verbindung mit dem Klimakomfort wird dabei eine noch größere Rolle spielen.

Multifunktionale Outdoor-Schuhe im urbanen Stil stehen für Vielseitigkeit und Unabhängigkeit von Wetter und Stil.” (ispo.com)

Share this story